150 Jahre Käse-Geschichte

Die Käserei Studer

Schweizer Tradition oder Mut zum Neuen? In Hatswil am Bodensee beschäftigt man sich nicht mit solchen Fragen. Es gibt einfach zu viel zu entdecken und auszuprobieren. Man lebt die Leidenschaft für außergewöhnliche Rezepturen. Angetrieben von dem Willen, Käsegourmets auf der ganzen Welt immer wieder neu zu begeistern.

Ruhe herrscht hier nur im Reifekeller. Fragt man einen Studer Käsemeister beim Apéro nach seinem Lieblingskäse, so wird er sagen: Das ist der, den ich noch erfinden werde.

Unsere Heimat

Hier reifen die Ideen

Hatswil im schönen Schweizer Kanton Thurgau. Einerseits eine Idylle. Andererseits ein Ort, an dem Schweizer Käse-Geschichte geschrieben wird. In den Kellern der Käserei Studer AG reifen mutige, inspirierte Ideen heran.

Verewigt in goldenen Käselaibern. "Der scharfe Maxx" und seine Freunde sind Vorreiter einer neuen, besonderen Genusskultur. Sie kümmern sich nicht darum, wie ein Schweizer Käse zu sein hat. Warum immer nur Gruyère, so lecker er auch ist? Es geht um Geschmack in seiner ganzen Vielfalt.

Die Zeit ist reif

Der Wille zu mehr

Ende der Achtzigerjahre steht die Käserei Studer AG noch für den klassischen Emmentaler. Man ist gebunden an die Regulierung des Schweizer Käsemarktes. Doch Geschäftsführer Daniel Studer hat mehr vor. Bereits zu dieser Zeit reift in ihm der Ehrgeiz, neue Akzente in der Kunst der Käserei zu setzen. Der Wille und das Können sind da.

Im Stillen experimentieren Studer und sein Team schon an neuen Rezepturen.

Aufbruchstimmung

Ein großer Schritt

Anfang der Neunzigerjahre die erste große Veränderung. Nach langem Warten darf die Käserei Studer zum Appenzeller Käse wechseln. Ein herzhafter Biss in den altehrwürdigen Emmentaler, und man macht sich ans Werk. In der Rekordzeit von drei Monaten ist die Umstellung vollzogen. Das würzige Aroma von Appenzeller Käse weht nun durch die Räume der Käserei Studer. Gepaart mit dem Duft von Aufbruch.

Alles ist möglich

Die Befreiung

Ende der Neunzigerjahre endlich der große Moment: die Liberalisierung des Schweizer Käsemarktes. Fortan dürfen auch neue Kreationen an die Theken. Jenseits von Gruyère und Emmentaler. Daniel Studer und seine Käsemeister lassen sich nicht lange bitten. Die Idee ist, aus der Käserei Studer AG die erste Spezialitäten-Käserei der Schweiz zu machen. Es gibt kein „Nein“, keine unüberwindbaren Hindernisse. Nur den festen Willen, die Chance zu nutzen.

Ein neuer Stern

Der scharfe Maxx

2003 liefern Daniel Studer und sein Team schließlich ihr Meisterstück ab: "Der scharfe Maxx". Ein Rahm- Halbhartkäse, so temperamentvoll und doch so charmant, wie es noch niemand in der Schweiz gewagt hat. Eine Käsespezialität, die so speziell ist, dass sie auch einen speziellen Namen braucht. "Der scharfe Maxx" wird schnell zum Star an den Käsetheken. In der Schweiz. Und im Rest der Welt.

Da geht noch was

Der Käse von morgen

"Der scharfe Maxx". Wällechäs. Füürtüfel. Die zarte Klara. Was soll da noch kommen? Viele raffinierte Köstlichkeiten. Da können wir uns sicher sein. So besonders die Spezialitäten der Käserei Studer auch sind, in Hatswil weiß man: Die letzten Geheimnisse sind dem Käsehandwerk noch nicht entlockt. Es gibt noch viel zu entdecken. Viel zu probieren. Die Familie um "Der scharfe Maxx" wird größer. Da reift noch einiges heran.

sides sides

Unsere Produkte

DER SCHARFE MAXX - Käse Laib

Der scharfe Maxx

Der vorlaute Käse aus der Schweiz – während fünf Monaten Reife im Reifungskeller erhält "Der scharfe Maxx" seinen extrawürzigen, einzigartigen Geschmack.

zum Produkt
MAXX 365 - Käse Laib

Maxx 365

Besonders reif, aber kein bisschen ruhig – bis zu einem Jahr darf der "Maxx 365" reifen und seinen ganz besonderen Charakter mit Ecken und Kanten entwickeln.

zum Produkt
sides sides sides

Leckere Rezepte

DER SCHARFE MAXX - Rezept - Ciao Maxx (Erdbeer-Maxx-Bruschetta)

Ciao Maxx

Köstlicher Käse und Balsamico für die Seele. Der italienische Vorspeisenklassiker mit Erdbeeren überzeugt zu jeder Tages- und Nachtzeit. Dolce Vita pur.

DER SCHARFE MAXX - Rezept - Señor Maxx (Quesadillas mit Ananas und Erdbeer-Salsa)

Señor Maxx

Scharfer Fladen trifft "Der scharfe Maxx": Der unverwechselbare Geschmack Mexikos bekommt hier seine eigene Note. Muy bien!

DER SCHARFE MAXX - Rezept - Arigato Maxx (Sushi mit Maxx)

Arigato Maxx

Fudschijama trifft Matterhorn: Sushi mit "Der scharfe Maxx". Der köstliche Weg, zwei Kulturen miteinander zu verbinden? Fusion-Küche auf Schweizer Art.

DER SCHARFE MAXX - Rezept - Aloha Maxx (Käsewürfel mit Mango-Tomaten-Salsa)

Aloha Maxx

Wie eine heiße karibische Nacht mit Schweizer Akzent: Mango-Tomaten-Salsa mit Würfeln von "Der scharfe Maxx". Bringt die Herzen zum Tanzen.

DER SCHARFE MAXX - Rezept - Maxx und hopp (Käsesuppen-Shot)

Maxx und hopp

Schießt direkt in die Geschmacksnerven: der Käsesuppen-Shot mit "Der scharfe Maxx". Beliebt auf jeder Party oder als Amuse-Gueule vor dem Menü.

DER SCHARFE MAXX - Rezept - Maxx Deluxe (Käsepralinen)

Maxx Deluxe

Zum Kaffee eine Praline? Diese hier wohl eher zu einem guten Glas Wein oder einem Cocktail. Die Käsepraline mit "Der scharfe Maxx" ist eine besonders raffinierte Köstlichkeit.

DER SCHARFE MAXX - Rezept - Maxx’n’Roll (Käse-Wrap)

Maxx’n’Roll

Damit wickelst du jeden um den Finger: "Der scharfe Maxx" im frischen Gemüse-Tortilla-Mantel. Serviere deinen Gästen die köstlichen Käse-Wraps.

DER SCHARFE MAXX - Rezept - Big Maxx (Jamaika-Burger)

Big Maxx

Der Jamaika-Burger mit "Der scharfe Maxx". Schmeckt am besten in der Sonne zu satten Reggae Beats.

DER SCHARFE MAXX - Rezept - Maxx to go (Hackfleisch-Käse-Lolli)

Maxx to go

Käse aus dem Kühlschrank naschen? Das ist was für Anfänger. Snack-Profis lassen sich Hackfleisch-Käse-Lollis mit "Der scharfe Maxx" schmecken!

Alle Rezepte sehen
sides sides sides sides
sides sides